11.10.2019 06:49
11. Oktober 2019 ca. 06:49 Uhr

Das Seriensternchen aus Berlin (spielte mal irgendsowas wie ne Arzthelferin) muß aufgrund von Paranoia eine Woche aussetzen

https://www.tvnow.de/serien/berlin-tag-nacht-1660/2019-10/episode-2045-berlin-tag-nacht-folge-2045-1891328
https://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/1153119135-berlin-tag-amp-nacht

ARD 10.10.2019 16:10 Uhr: Riverboat mit Alina!

---

Ed Sheeran und Prinz Harry haben recht: „Rotschöpfe“ werden auf das massivste diskriminiert, es gibt zahl-reiche Schimpf-worte z.B.: „geborener Ketchupexperte“ für sie welche ihre Menschenwürde verletzen, so tun als wären sie wegen ihrer (teilweise abstammungs-bedingt also von ihren Genen her bedingten, ist das „Rassimus“?) Rothaarigkeit nicht genau-soviel Wert wie andere Menschen, müssten nicht ernst-genommen werden. Sie bekommen ihrer teils genetisch bedingten andersartigkeit kein Sorgerecht für ihre Kinder oder man rottet sie ganz aus (§ 6 VStGB) per chemsicher Sterlisation mit Medi-kamenten wie Tavor oder per Abtreibung aufgrund des Riskos einer Erbkrankheit. Viele verlieren druch Diskriminerung am Arbeitsplatz ihren Job. Wer als „Rotschopf“ Opfer von Mobbing oder Gewaltaten wird, der wird von der Polizei verarscht siehe Ostend-Würger 5/30 KLs 233115/15 (3/16) Landgericht Frankfurt a.M. „Rotschopf“ zu sein bedeutet im mittelaterlichen Sinne vogelfrei zu sein. #AktionT4
201910110649-0-1.jpg
[0] "201910110649-0-1.jpg"

201910110649-0-2.jpg
[1] "201910110649-0-2.jpg"
11.10.2019 08:00
-------- Message --------
Subject: *****
Date: Thu, 10 Oct 2019 19:49:35 +0200
From: S******* F******** <s*******.f********@gmail.com>
To: maximilian@baehring.at



Sehr geehrter Herr Bähring

Ich habe momentan ein kleines Problem mit einer Firma, die mich
ursprünglich um 90 CHF betrogen hat. Auf der Suche nach dem Betrüger bin
ich schlussendlich bei einer Firma gelandet, die zum einen den Betrüger
als CTO hat, zum anderen Herrn *** gehört. Nach ein wenig
Recherche bin ich auf die Website
*** und schliesslich über den
Link *** auf Ihren Namen gestossen. Mir ist
nicht ganz klar, ob Sie überhaupt in Verbindung dazu stehen oder nur als
Beispiel für Polizeikorruption genannt wurden, aber falls Sie etwas über
den im ersten Link erwähnten Fall von *** wissen, wäre es
nett, wenn Sie mir einige Tipps geben könnten, die mir die Recherche
erleichtern.
Bis anhin habe ich lediglich bei *** Firma in Zug angerufen,
eigentlich wegen seines Geschäftspartners. Als ich das Wort "Betrug" in
den Mund nahm, hat mich Herr *** wutentbrannt angerufen und mir
erklärt, er würde mich verklagen, heute wurde ich von einem Polizisten
auf dem Handy angerufen, da ich angeblich Verleumdung betreiben und
dafür angezeigt würde (Ich habe für meine Vorwürfe natürlich Beweise).
Da ich die Praxis, dass die Polizei auf dem Handy anruft, äusserst
fragwürdig erscheint, wäre ich Ihnen für einige Anhaltspunkte, falls Sie
denn welche zu *** haben, dankbar.

Beste Grüsse
S******* F*******

-------- Message --------
Subject: Re: ***
Date: Fri, 11 Oct 2019 07:59:35 +0200
From: Maximilian Baehring <maximilian@baehring.at>
To: S******* F********* <s*******.f*********@gmail.com>

Da ging es um eien eehmaligen Mitarbeiter (und Teilhaber?) der Firma
*** Computerservice GmbH in Bad Homburg der für die *** Fiancial
Managmenet GmbH - eienm Kunden von ihm - weiter tätig sein wollte
obgleich er mit einem Wettbewersbverbot bedroht war.

Er wurde daher im Rahmen eiens Gentlemens Agreemnets wie der Buchhalter
der Firma, ein Herr *** *** das asudrückte, bis die Sache mit dem
Wettbewerbesverbot geklärt war über einen anderen Lieferanten au dem EDV
Bereich dort beschäftigt so daß das beschäftigungsverhältnis für seien
ehemaligen Teilhaber nicht offenbar wurde. Das kann ich hieb und
stichfest nachweisen. Im weitsetn Sinne wurden also Zahlungswege
verschleiert. Das ist aber auch schon alles. Das liegt weit über 10
Jahre zurückund ist auch fiskalisch irrelevant!

Allerdings gab es Luetdie davon Wind bekamen (Ex-Freudn eienr
Ex-Partnerin eeisn freien Mitarbeiters) udn dann versuchten die
die Beteiligten zu erpressen. Diese tatnahltende Erpressung wurde
strafangeziegt.

Druch irhen Veruch der Kontaktaufnhame haben sie sich verdächtig
gemacht an dieser Epressung (da geht es auch um Kidnpapping) mitzuwirken.

Der Btrag von 90 CHF erchient mir etwas arg niedrig da die
Vermögens-verwltung soweit mir bekannt nur für andere instituionelle
Anleger Fondesgesllscften tätig ist und sie da unter siebenstlligen
summen gar nicht als Kudne in Betracht kommen.

Maximilian Bähring

On 10.10.2019 19:49, Stefanie Fissneider wrote:
> Sehr geehrter Herr Bähring

201910110800-0-1.jpg
[0] "201910110800-0-1.jpg"

201910110800-0-2.jpg
[1] "201910110800-0-2.jpg"
11.10.2019 09:00
"Anspielungen des Täters etwa auf die Gamerkultur, die Triggerworte, die er verwendet - sie sind gewissermaßen Erkennungszeichen"

"Das Geschehen in Halle wirkt konfus, tatsächlich war der Angriff aber vorbereitet. Er folgt einer Art Drehbuch aus dem Netz."

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/halle-anschlag-der-copy-and-paste-attentaeter-a-1290907.html

Triggerwort „=HASCHTAG# CHRIST-CHRUCH“ im „ Drehbuch“ ich halte das eher für einen einetgen „MARKER“ für Berichtersattung ähnlich der Börsen-abkürzungen wie „MSFT“ für „MicroSoFT“ anhand derer für Aktienkurse relevante Medienberichte in Nachrichtendatennetzen wie Internet oder auf Tickern wie Reuters für Börsenhändler mit Hilfe künstlicher Intelligenz automatisiert aufbereitet und ausgewertet werden. Wer sich für den Ölpreis interssiert, den interssieren auch Nachrichten über die Blockade der iransichen Öl-Tanker durch wetlihe Militärs oder Berichte über Gesetzes-vorhaben zum Sub-ventionuierung des Austausch alter Ölheizungen gegen umweltfreundliche Gasheizungen. Der Börsenhädnelr der als erster auf kurs-relevanete Infos reagiert der kann Kursschwankungen am besten umschiffen oder ausnutzen. Das ist ähnlcih wie wenn sie bei amazon eien Musik-CD der Beatels anschauen dun ihnen der Akgorithmus sagt: Kudne die Beatels hören kaufenacuh Solo-CDs von Paul McCartney.

---

Gestern kam dann auch in der ARD prompt die Forderung danach daß der Staat doch bitteshcön die Bevölkerung flöächendecken abhörne dürfen müsse per Hintertüren in Verschlüsslungsalgotithmen, eienr Art Gelralschlüssel für den Staat, am besten verdchtsunabhägig. Nicht daß im Internet Infrmationen durchsickern welche die Main-streammedien (die „Lügenpresse“) verschweigen. Wie im Roman 1984 wo Winston als staatlicher Zensor angetsellt ist und Muser erkennt, also daß die Verleumdungs-kmapagnen gegen alte udn neue Feinde gleichen es also staatliche Medien-Dreck-schleudern gibt die Regimefeinde dikrediteiren (früher Juden, heute Islamisten). Aus Gefängnissen in denn Häftlinge arbeiten werden je ob man mitd er Nation ind er sie stehen befreudnet oder befindet ist Zwangsarbeiterlager wer Bomben legt wil er eien Kirge evrhidnern will ist je anchdem ob er Georg Elser heißt oder Andreas Baader linksradikaler Terroist oder Held des Widerstandes gegen die Nazis obgleich die pobjektiv benagngen Straftat des Sprntgtsoffanschlags die selbe bleibt, töten ist erlaubt wenn die Mächtigen das Motiv gutheißen. Soldaten sind Mörder. Das Fersnehen erklärt uns wie wir ewtas zu finden haben: „der FEIGE Terror-Islamist“ der es wagt ohne Kampfuniform an der man ihn erkenne kann Krieg zu führen tröstet uns darüber hinweg daß Terrorkampf verwirrter Spinner in den Nachrichten nicht Bürgerkrieg paramlitärischer Kmapüfverbände heißt. Die Bvölkerung wird vomMerkle-Regime eigelullt, die Pegidisten werden als Nazi-horde hingestellt damit man ihre Anliegen wie den Zunwderungsstop nicht poltisch diskutieren muß.
201910110900-0-1.jpg
[0] "201910110900-0-1.jpg"

201910110900-0-2.jpg
[1] "201910110900-0-2.jpg"
11.10.2019 10:00
Gesetz vollkommen unnötig: Verletzung der Aufsichtspflicht druch das Zugänglichemchen des Internets für Midnejährige genügt als Straftatbestand


https://www.spiegel.de/panorama/justiz/cybergrooming-gesetzentwurf-fuer-strafbarkeit-des-versuches-a-1290846.html

Schon wieder Netzzensur-Pseudodebatten

„Cybergrooming“ Täter sind imemr die eigene Familie: Kinder udn Jugendlich habne nämlich im Intrent schlicht und ergeifend nichts zu schen. Wer ihnen ohne Aufsicht Geräte zur Verfügungs stellt mit denen sie in Intrenet können ist das Problem. Udn das sind meist die Erzieh-ungsberechtigten, also die eigene Familie. Weil die Unfähigs idn auf irhe plagen afzupassen sollen Jouzrnalisten eingeschränkt werden. Erinnert sich noch jemand an die Causa Kachelmann? Es geht den Frauen darum Mänenr zu erpressen udn Rufmord betreiben zu können.

Das alles sind Anschläge auf die REISEFREIHEIT IM NETZ. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Its in Dsucthaldn das Lesen von „mein Kampf“ vebroten dann wll der dsucteh Staat mich quasi daran hindenr im Ausland Urlaub zu machen um dort wo es erlaubt ist diese Buch zu lesen. Das ist die virteulle Errichtung eienr Mauer um einen zensursatt herum. Das sitc shclimemr als zu Hitlers zeiten woe Schrift-steller einfach ins Exil geehn konnten. Sinngmäß bedet isn Exil gehen eien srevr im Ausland zu betreiben.

Da sganze danna uch noch garniert mit illegalen KZ-artigen Hafstanstalten wo Gefangen unter Kidnapping und Androhung von überl für irhe Kidner mit Folter zu fashcne Getsändnisse gewzngenw erdne (Schriftliche Nachweise der Epressungsverusche sind vorhanden) ich habe 2013 Luet erlebt die allen erstes vier Jahre ohne Geichtsverhandlung in U-Haft in illegalen Gfeängnissen saßen (§118 (5) das Rehct auf Anhörung wurde misschtet) und dort von ihen Peinigern schwerts misshandelt wurden (Geweltexzesse der Wärter, schwerste Demütigungen, permanetr Psychoterror)!

Frau Guttenberg ist einfach nur eien scherstkriminelle statfseidnein welche eien Überwchungssatt mitz Uplaodfiltern einfähren will udn auch die INSZENIERTEN Attenatte con Christchurch und dei Nahahmunsgtat von Halle dienen nur eienm Zile, der Errichtung een neus Stasi-Diktatur.

Satt zu zensieren sollte man Kidner einafch gar nicht nicht ins Intrenet lassen. Sie lassen ihre Kidner ja auch nicht nach 222 Uhr im Rotlichtviertel spielen, oder? Und Im Intrenet gibt es – wie es global ist – der Zeitvershcibung wegen keine Jugendshcutz-Uhrzeiten udn Rotlichviertel alssen sich technsich auch nicht wirklich isolieren. PUNKT.

In Wiklichkeit geht es um etwas ganz anders. Das sidn kampflesben, Emanzen, Fministinnen welche die toale Hohiet üebr die Sexualität von Männern haben wollen. Frauen die so unatraktiv sind daß kein Mann si ansieht wollen druch das anrüchigmchen von Pornos und Prostitution verhidnern daß sich männer bei der Treibabfuhr nicht merh eprssen lassen. Es geht darum dafür zu sorgen daß P0rnos der Znsur untreliegn (freigegebn druch iregndwelche Prüfstellen) udn es eiene Kontorlle gibt wer wnn welchen Porno konsumiert.

Dahintr steckt aber die orgnsieriet Kirminalität, Zuhälter dnene es in enrster Linie drum geht Portituierte udnPronodasrtelelrie asuzubeuten. Denenist dei Raubkopiererei von Pronofilem wie sie Hacker im netz betreiebn nämlich ien Dorn im Auge. Das was - weil gehackt – kosenlsoe im Netz zur Verüfgungs teht verkauft sich ncihtmerh udn auch jemdn der in eien „Kabine“ in so eienm Pronokino geht udn mit dem Smartphoen den Film de dort gezeigt wird abfilmt udn dann in auf eMule edonkey oder Bittoren hochlädt sorgt dafür daß deijenigen die mit der Aus-beutung von „SaxarbeirtN“ Geld evridenen Umsatzeinbussen hinnhmen müssen. Wozu die Kreditkarte zücken und bezahlen (dadruch ist aj auch noch anchvolllizeihbar wer welchenInhalt angeshen hat, ein Einfallstpr fr Erpressungn) wenn es Linkfamren von Hackern gibt wo alles Kostenlsoe evrfügbar ist? Diese Iennahmequllen der Zuhälter schpützt socleh Gestzgebung, es ist Geszgebung im Dsnte der Rpckerbadnen die als Luden/Zuhälter aktiv sind.

Hinter dem angeblciehn Jugendshcuz dessnwegen Inhalet zensiert wredne müssten setckt in wirklichkeit die Porno-idnsutire-Lobby. Und dann ncoh die Fmeinsitinnen/Emanzen denen es ein Dron im Auge ist wnen Mänenr für irhe Treibafhr Pornos nuten könen satt daß die Fraue die absoute kontrolle drüber hat wie Mänenr ihre Lustbedüprfnsisse ausleben. Das alles sind ganz Klare Epressungveruche geen das Männlcihe Geschlecht. Und abegshen davon ist das ein betätogunsgfeld für Politikerinnen mit Profilneureose.

Wer Kidner aus dem Intrenet ausspert udn sagt zugang zum Netz ab 18 der hat die Notwendigkeit eienr Zensur abegscafft. Die Sittengesetzgebung deffieriet von Land zu Land udn niemadn käme auf dei Idee eienm Dsuctehn zu verbien ins Ausland zu fahren. Genau wi es ja auch Luet gibt di evollkommenLegal nach Holland fahren um dort Marihuana zu konsumeiren. Dertwegen baut ja auch niemdn eien Mauer iw in der DDR.

A popos Verteidgungsmister- Erprssbrakiet: Frau Guttenbergs Mann schlift junge Rekruten isn Rotlichveirtle dmai er sie nchher wenn sie Fmilienbväter sidn epressen kann für iohn zu kämpfen?


201910111000-0-1.jpg
[0] "201910111000-0-1.jpg"

201910111000-0-2.jpg
[1] "201910111000-0-2.jpg"

201910111000-0-3.jpg
[2] "201910111000-0-3.jpg"
11.10.2019 11:30
So „verhören“ korrupte Ermittler Beamte/Ordnungshüter (§ 20,21, 258a, 331, 343, 344 StGB) in Hessen:

Die Wahrheit sieht ganz anders aus: Wie bei der STASI: Freunde werdne z.B.: mit Straffreiheit für kleine Delikte (z.B.: zu Studienzeiten Marihuanakonsum in der lique) erpresst Andere zu belasten

WENN DU DICH NICHT SELBST FALSCH BEZICHSTGTS UND WENN DU NICHT UNTER BRUCH DES DATENSCHUTTES ALS SPITZEL/INFROAMNT TÄTOG BIST SIEHST DU DEIN KIND NIE WIEDER

ABHÖREN UND ÜBERWACHUNG = KOMPLETTE SOZAILE ISOLATION RUFMORD UND TERROR GEGEN DAS SOZAILE UMFELD

Vortäuschen vStraftetn Unterschiebn von Beweisen druch „Spitzel“, Indetitätfäsclhung (Polizsten geben sich als STRAFVERTEIDGER, Journalsiten oder Mesnchenrehcts-NGO MItrabeiter aus, Missbruch der Massen-medien für Verhöre, abfanbgen von Post/emails/Telfonaten mit Verteidigern, presse, oder Mesnchenrehcts-NGO/ Brutalität, schwere Körperverletzung Vergfitung, Verhöre unter Drogeneinfluß (begonnen beim Verhör unter > 1 Promille Alkohol bei Schlafentzug) Einschüchterung, blutigschlagen und Kindesentführung sowie Manipualtion von Gerichstverfahren = MULLAH REGIME/STASI METHODEN
201910111130-0-1.jpg
[0] "201910111130-0-1.jpg"